Projekte

Aktivitäten von Mission Afrika


Die Mitglieder und Förderer von Mission Afrika engagieren sich seit Jahren für unsere aktuellen und abgeschlossenen Projekte in Liberia, Namibia und Malawi.

Wir führen private Spendenaktionen durch, halten Vorträge auf geschäftlichen und privaten Veranstaltungen und stellen dort unsere Konzepte und Projekte vor.

Der Verkauf von Kunsthandwerk z.B. auf Weihnachtsmärkten,  ermöglich es uns, regelmäßig Kunsthandwerk aus Ombili aufzukaufen und somit diesen wichtigen Wirtschaftsbereich in Ombili zu unterstützen.  

Des Weiteren finanzieren wir unsere Projekte durch die jährlichen Mitgliederbeiträge des Vereins und Werbung bei Spendern aus dem privaten und geschäftlichen Umfeld.

Neue Mitglieder sind uns daher jederzeit gerne willkommen.

Der Verein wurde durch das Finanzamt Düsseldorf als "gemeinnützig" anerkannt, so daß die Spender ihre Gaben steuerlich geltend machen können.







Abgeschlossene Projekte

Mission Afrika hat in den vergangenen Jahren, mittlerweile abgeschlossene, Projekte in Malai und Liberia unterstützt.

Unsere Patenkinder Grace, Godfray und Bridget haben mit Unterstützung die schulische Laufbahn absolviert und stehen mittlerweile auf eigenen Beinen. Dadurch sind sie jetzt in der Lage, ihre Familie finanziell zu unterstützen. 

Grace ist Polizistin geworden, Godfrey studiert und Bridget hat die Schule absolviert und arbeitet. 

Damit ist das Satzungsziel von Mission Afrika, wie auch schon bei früheren Patenschaften, erfüllt und unsere Unterstützung endet an dieser Stelle.




Aktivitäten in Namibia

-Link zur offiziellen Ombili-Seite-bitte klicken Sie hier-

Eine der ältesten Volksgruppen der Menschheit,

die SAN – auch Buschleute genannt – ist, ihrer Wurzeln und ihres natürlichen

Lebensraumes beraubt, in größter Gefahr, ihre kulturelle und soziale Identität zu verlieren.

Auf Ombili leben etwa 500 SAN, davon sind 150 bis 160 Kinder im schulpflichtigen Alter.


Ursprünglich wurde  das Projekt vor 30 Jahren  durch die deutsche Farmerfamilie Meis-Rische ins Leben gerufen, die dann in der Folge  ihre Farm an das Ombili Projekt verpachtete.   Später kam mit Ondera noch eine weitere, benachbarte Farm dazu.

Mittlerweile hat sich Ombili zu einem Vorzeigeprojekt entwickelt.

Neben Kindergarten,  Grundschule, Krankenstation,  landwirtschaftlichen Bertrieben und  eigenen Reparaturwerkstätten, habe die guten Schüler mittlerweile auch die Möglichkeit, auf weiterführende Schulen der Umgebung zu wechseln.

Erste , jetzt gut ausgebildetet Arbeiter, kehren nach Ombili zurück, um der Gemeinschaft  zu helfen.


Geleitet wir das Projekt durch ein  Konsortium bestehend aus  Mitgliedern aus Namibia und Deutschland.

Die Ziele der von uns unterstützten Ombili- Stiftung lassen sich wie folgt zusammenfassen:


1. Etablierung der SAN-Kultur für die nachfolgende SAN-Bevölkerung

2. Praktische Ausbildung für Ewachsene und Jugendliche

3. Stolzer, selbstständiger SAN als gleichberechtigter Einwohner Namibias.

Dank zahlreicher Unterstützer konnten wir schon vieles für die Ureinwohner Namibias realisieren. Doch es bleiben noch etliche Felder offen, um den SAN einen gesicherten Weg in die Zukunft zu ermöglichen. Helfen Sie uns dabei - denn nur gemeinsam lassen sich Ziele verwirklichen!




Copyright © All Rights Reserved by Mission Afrika e.V. 2019

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren